Lieferservice im ganzen Bezirk Kirchdorf

 

Die WKO hat in einer Blitzaktion eine Website eingerichtet, auf der man alle Firmen finden kann, die einen Lieferservice anbieten.
Zitat WKO: "Auch wenn körperliche soziale Kontakte derzeit absolut vermieden werden sollen, möchten wir Ihnen zumindest die Warenlieferungen vor Ort ermöglichen. Diese Firmen haben uns darüber informiert, dass Sie Ihnen trotz Geschäftssperre mit Lieferservice zur Verfügung stehen."

#HIER ist der Link zum Bezirk KIRCHDORF

 

 

 

Ab 17. März bietet die Gemeinde einen koordinierten Lieferservice an: 

So funktioniert der Gemeinde-Lieferservice:

  • Allgemeiner Bedarf: +43 7583 52 55 232. Dieses Telefon ist zwischen 8:00 Uhr und 12:00 Uhr jeden Tag (ausgenommen Sonn- und Feiertage) besetzt. Hier wird informiert und es werden Lieferungen nach Hause organisiert (Freiwillige und Gemeindemitarbeiter). Bitte haben Sie Geduld, wenn Sie am Telefon nicht sofort jemanden erreichen, wahrscheinlich telefoniert unser Team gerade. Einfach nochmal anrufen. Die Bezahlung der Waren erfolgt per Zahlschein.
  • Apothekenbedarf: Rezeptpflichtige Medikamente fordern Sie bitte grundsätzlich telefonisch bei Ihrem Hausarzt an; anschließend verständigen Sie unseren Lieferservice unter Tel. +43 7583 5255-232 über die Abholung bei der Apotheke, bitte halten Sie unbedingt Ihre Versicherungsnummer bereit
  • Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs: Die folgenden Listen - sortiert nach Branchen - zeigen Ihnen, wer geöffnet hat, wer einen Bestellservice eingerichtet hat und wen Sie erreichen können. Listen werden laufend aktualisiert!

    DOWNLOAD LISTEN

Elektronisches Rezept – so funktioniert es

Patientinnen und Patienten – vor allem jene, die Dauermedikation brauchen – können sich ihr Rezept ab sofort telefonisch und auf elektronischem Weg holen. Die Maßnahme soll helfen, Ordinationsbesuche angesichts der Ausbreitung des Coronavirus auf ein Minimum zu reduzieren.

Das Prozedere ist einfach: Der Patient ruft in der Praxis seines Kassenarztes an. Der Arzt stellt, ohne dafür die E-Card des Patienten zu benötigen, das Rezept aus und speichert es in der E-Medikation. Über die E-Medikation gelangt die Information an die Apotheke. Dort kann der Patient die Arznei entweder selbst abholen oder jemand in Vertretung schicken – etwa Angehörige oder eine Betreuungsperson.

Quelle: ORF https://orf.at/stories/3158210/

  

-

Menü