Menü
wirtschaft

Wirtschaft

Neue Rubrik im Online-Shop: s'Osternesterl

In diesem Bereich bieten die Kremsmünsterer Betriebe für Ostern allerlei nette Geschenk-Ideen für Groß und Klein. In den vergangenen Monaten hat sich der Online-Shop als Einkaufsalternative etabliert. Die Produkte können unternehmensübergreifend bestellt werden, kommen als Sammelpaket zuhause an oder können auch bei der Packstation abgeholt werden. Also: Vertrau dem Hasen, er weiß wie's läuft. 

# Zum Shop

 

 

SCHLÜSSELÜBERGABE NACH 22 JAHREN


Adi Stockinger stand kurz vor seiner Pension, als er das La Toscana vor 22 Jahren eröffnete. Anlässlich seines 80. Geburtstags heuer im August übergibt er – schon jetzt – die Schlüssel zu seinem Geschäft vertrauensvoll seiner Tochter Anita Wolf. „Es ist besser, etwas zu übergeben, wenn man noch kann, als wenn man irgendwann muss”, erklärt er seine Beweggründe.

Seine Tochter Anita, ein Kind der 1968er-Jahre – freut sich schon sehr auf die neue Herausforderung, die sie gemeinsam mit ihrem Mann Markus gerne annimmt … „auch wenn ich schon sehr froh bin, dass der Papa mir noch tatkräftig zur Seite steht”. Dabei bringt Anita Wolf ohnehin das richtige Rüstzeug mit: die Liebe zu Italien, zur italienischen Küche und die Empathie zu den Menschen, die sich in ihrer unglaublichen Herzlichkeit ausdrückt.

Das La Toscana ist übrigens ein echtes Familienunternehmen: Der Einkauf erfolgt ausschließlich bei kleinen regionalen Herstellern in der Toscana und wird in Italien von Adi Stockingers zweiter Tochter Martina betrieben, die schon 25 Jahre in der Region rund um Montepulciano lebt.

UND WAS PLANT ANITA WOLF MIT DEM LA TOSCANA?
Zunächst einmal ist ein Umbau vorgesehen, der aus dem Geschäft einen Ort des Genusses machen soll. Egal welcher Genusstyp, La Toscana hat für jeden etwas für den feinen Gaumen parat. Im Zuge der Neugestal-tung des Shops wird auch die Produktpräsentation neu konzipiert und verspricht eine noch umfangreichere kulinarische Reise in die Toscana. Freuen Sie sich auf eine „viaggio di piacere” – eine Genussreise –, wenn Sie das La Toscana besuchen:
Do + Fr 9–12, 14–18 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

60 JAHRE AUTOHAUS RESL

 

Hans und Elfriede Resl gründeten im März 1960 das Unternehmen Resl – damals noch als Erdaushubunternehmen mit einem Caterpillar 933. Da es zur damaligen Zeit schwierig war, einen Auftrag zu bekommen, wurde jede erdenkliche Arbeit angenommen, so auch ein Einsatz in Tirol beim Bau einer Seilbahnstation. Um die Baumaschine auf den Berg zu bringen, musste sie zerlegt und in Einzelteilen zur Baustelle transportiert werden. Die Auftragslage wurde besser, viele Arbeiten wurden jetzt auch regional umgesetzt. Der Baumaschinenpark wuchs, hinzu kamen weitere Lade- und Schubraupen sowie Rad- und Kettenbagger.

Bereits im Jänner 1961 gründete das Ehepaar Resl schließlich den Kraftfahrzeug-Reparatur- und Handelsbetrieb mit FIAT. Ein wichtiges Standbein des Unterneh-mens waren auch die Servicierung und der Verkauf von STEYR LKW. Der Betrieb wurde in den Folgejahren durch den Bau einer LKW-Halle, die Errichtung einer Spenglerei- und Lackierabteilung sowie den Bau einer PKW-Ausstellungshalle stetig erweitert.

1989 übernahmen schließlich die Söhne Ing. Helmut Resl und Ing. Günther Resl den Betrieb und führen ihn bis zum heutigen Tag. Durch die Übernahme der Chrysler Gruppe von FIAT im Jahr 2014 wurde die bekannte Marke JEEP aufgenommen. Von nun an war auch der Allrad-Markt gut abgedeckt.

Neben JEEP und italienischen Marken, wie ALFA ROMEO und LANCIA, die ja schon immer im Hause RESL serviciert wurden, entschied man sich als offizieller Partner der „Automeister-Werkstätte”, auch für alle anderen am Markt befindlichen Automarken im Servicebereich da zu sein.

„Dass wir heuer unser 60-Jahr-Jubiläum feiern dürfen, verdanken wir unseren Mitarbeitern, vor allem jedoch unseren Kunden, bei denen wir uns an dieser Stel-le ganz herzlich für ihre Treue bedanken! Wir freuen uns Sie auch weiterhin bei uns im Hause begrüßen zu dürfen.”